leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild
Button Suche

Willkommen bei der Stadt Bogen

Zuwendungsbescheid für schnelles Internet-Netz


Im Rahmen der Förderung des Auf- und Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern erhält die Stadt Bogen für ihre Investitionsmaßnahmen hinsichtlich eines schnellen Internetnetzes eine Zuwendung in Höhe von 668.000 €. Dies entspricht einem Anteil von 70 % der zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 654.300 €. Den entsprechenden Zuwendungsbescheid übergab Dr. Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat im Rahmen seines Besuches der Gemeinde Haselbach
an den Bürgermeister der Stadt Bogen, Herrn Franz Schedlbauer. Mit der zweckgebundenen Förderung, zu der noch Eigenmittel der Stadt Bogen in Höhe von 250.000 € dazukommen, wird die Breitbandinfrastruktur in den Erschließungsgebieten Niedermenach, Furth, Kleinlintach, Bogen, Gottesberg, Einfürst, Liepolding, Hörabach, Frammelsberg, Degernbach und Pfelling ausgebaut. Besuch von Minister Markus Söder Schnelles Internet Derzeit wird im Gebiet der Stadt Bogen der Ausbau für das schnelle Internet durchgeführt. Die meisten Hausanschlüsse können nach Abschluss der Arbeiten (voraussichtlich bis Juli 2018) mit dem schnellen Internet über das bereits vorhandene Kupferkabel versorgt werden. Bei einigen Anschlüssen ist das leider nicht möglich. Hierzu hat die Deutsche Telekom an die betroffenen Grundstückseigentümer einen "Auftrag zur entgeltpflichtigen Herstellung eines Telekommunikationsnetzes in Förder- und Bestandsgebieten an die Telekom Deutschland GmbH" versandt, um diese Grundstücke mit Glasfaser erschließen zu können. Über die bestehende Kupferleitung ist es leider bei diesen Anschlüssen nicht möglich die Internetgeschwindigkeit zu erhöhen. Die betroffenen Grundstückseigentümer werden gebeten diesen Antrag auszufüllen und an die Telekom zurückzusenden, auch wenn dies mit Kosten verbunden ist. Nur so erhalten Sie den Zukunftsweisenden Internetanschluss.
leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild