leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild
Button Suche

   Partnerstädte

Freundschaftsstadt Schotten (Hessen)

Mit der Stadt Schotten wurde ein offizieller Freundschaftsvertrag am 03.06.2001 unterzeichnet.

Schotten

Schotten - darauf weist auch der Name hin - ist eine Gründung von iro-schottischen Mönchen, die von hier aus den Vogelsberg missionierten.

Im Mai 1978 konnte man das 1200jährige Bestehen von Schotten feiern. In einer Urkunde wird erwähnt, dass der Abt Beatus dem Kloster Honau bei Straßburg acht Kirchen vermachte, darunter eine in "buchonia" (im Buchenland) "ad scotis" (bei den Schotten) liegend. Dabei handelt es sich zweifelsfrei um die erste Kirche von Schotten. Dicht neben dieser iro-schottischen Missionskirche entstand , der Sage nach wohl um das Jahr 1050, das erste römisch-katholische Gotteshaus. Da diese Kirche starken Zulauf hatte, wird sie wohl bald zu klein geworden sein, und so entschloß man sich später, eine größere Kirche zu bauen, auf deren Fundamenten dann in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts die große gotische Liebfrauenkirche errichtet wurde, deren berühmter Flügelaltar - um 1385 von einem unbekannten Meister des mittelrheinischen oder westfälischen Kunstkreises geschaffen - in den Jahren 1969 bis 1986 restauriert wurde und zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört.

Zwei Rittergeschlechter, die Eppsteiner und die Trimberger, teilten sich die Herrschaft. 1356 verlieh Kaiser Karl IV. an Konrad von Trimberg die Stadtrechte für das Dorf Schotten und damit das Recht, Märkte abzuhalten. Wegen einer Fehde des rheinischen Städtebundes mit der ritterlichen Herrschaft wurde die Stadt 1382 eingenommen, die Stadtbefestigung geschleift und das Schloss zerstört.

1403 war Schotten im Besitz der Hessischen Landgrafen, die das Schloss mit Treppengiebeln auf den Fundamenten wieder aufbauten.1852 wurde das Innere durch einen Brand zerstört, und ein Jahr später wieder ausgebaut, und war dann später Sitz des Amtsgericht. Von der alten Befestigungsanlage des Schlosses ist noch ein Eckturm vorhanden. Der einstige Wassergraben wurde trockengelegt. Heute befindet sich das Schloss im Privatbesitz. Das alte Rathaus, ein imposanter Fachwerkbau aus dem Jahr 1512, isst ein schönes Beispiel für das in Hessen typische Fachwerk. Die letzt Renovierung diese historischen Gebäudes erfolgte 1987 im Rahmen der Altstadtsanierung


leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild