Ferien mit Spaß, Abenteuer und Spiel

  • Veranstaltungen
Haben sich zur Schlussbesprechung des Feriensonderangebotes getroffen (von links): Geschäftsleitender Beamter Christoph Paukner, Beate Albertskirchinger (Haus der Begegnung - vorne), Claudia Brielbeck (Rektorin der Grundschule Bogen), Bürgermeisterin Andrea Probst und Heike Sigl (OGTS).

Betreuungsangebot während der Sommerferien 2020

Zusätzliches Betreuungsangebot für Kinder der 1. bis 6. Klasse

Langeweile, Betreuungsnot und fehlender Kontakt zu Kindern? Das dürfte in den anstehenden Sommerferien in und um Bogen kein Problem sein.

Mit einem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus wurde auch die Stadt Bogen über ein staatliches Förderprogramm für zusätzliche Ferienangebote in den Sommerferien 2020 informiert. Dieses Angebot wurde aufgegriffen, die Stadt hat dazu die Offene Ganztagsschule (OGTS) und das „Haus der Begegnung“ beauftragt, die Maßnahme zu organisieren und durchzuführen.

Mit dem Programm sollen Elternpaare und Alleinerziehende entlastet werden, die aufgrund der durch Corona bedingten Schulschließungen ihre Kinder über Wochen selbst betreuten und dabei ihren Jahresurlaub weitgehend oder vollständig eingebracht haben. Die Betreuungsangebote sollen über das Angebot hinausgehen, das bereits von der Stadt Bogen mit dem „Haus der Begegnung“ unter Federführung von Beate Albertskirchinger initiiert wurde. Zusammen mit Heike Sigl von der OGTS hat Beate Albertskirchinger ein Zusatzprogramm entwickelt, das für Kinder der 1. bis 6. Klassen gedacht ist. Die Kinder können aus dem gesamten Landkreis und darüber hinaus kommen, die Zahl ist jedoch auf maximal zwölf Teilnehmer begrenzt. Es können auch mehrere Wochen gebucht werden, je Woche fällt eine Teilnehmergebühr von 25 Euro je Kind an und die Kinder müssen zum Betreuungsort gebracht werden. Täglich werden die Teilnehmer von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr betreut.

 

In der Woche 1 vom 03.08. bis 07.08. steht die Natur im Mittelpunkt. So sind unter anderem eine Exkursion mit Picknick an der Donau sowie der Besuch der Stadtwerke geplant. Ferner wird der Bogenberg erforscht und dabei eine Wasserquelle aufgesucht. Zusätzlich werden wie jede weitere Woche je nach Witterung immer wieder Bastel-, Aktions- und Spielsequenzen angeboten. Die Woche 2 vom 10.08. bis 14.08. ist dem Thema „Natur auf der Spur“ gewidmet. Einen ganzen Tag lang geht es bei dieser Einheit mit einem Förster auf Entdeckungstour in den Wald. Ferner wird mit Blättern und Gräsern gebastelt, gemeinsam sollen Bäume und Pflanzen bestimmt werden. Bücher und Märchen sind Schwerpunkt der Woche 3 vom 24.08. bis 28.08. Selbstverständlich wird die städtische Bücherei in Bogen besucht und in dieser Woche unter anderem im Freien viel gelesen. Eine besondere Aktion ist, ein Märchen in verteilten Rollen selbst nachzuspielen. In der letzten Woche vom 31.08. bis 04.09. gehen die Kinder mit ihren Betreuungspersonen auf Weltreise. Dazu müssen Reiseutensilien wie Koffer und Reisepass selbst gebastelt werden. Kennengelernt werden die Länder nicht nur auf der Landkarte, sondern auch über Geschichten und Essgewohnheiten aus aller Welt.

Für die verschiedenen Ausflüge vor Ort sind unter anderem Rucksack, Mückenspray, Maske, Sonnencreme und Sonnenschutz für den Kopf mitzubringen. Einzelheiten sind dem Programm zu entnehmen, das von den Organisatoren bei erfolgter Anmeldung zur Verfügung gestellt wird. Interessenten sollten sich wegen der beschränkten Teilnehmerzahl schnell anmelden, Kinder von Eltern, auf die das Förderprogramm ausgerichtet ist, werden vorrangig berücksichtigt.

Info:

Anmeldung unter den Telefonnummern 09422-584015 (OGTS) und 09422-505710 (Haus der Begegnung) oder per E-Mail unter ogts(at)bogen.de

Informationen zum Förderprogramm unter www.bjr.de/ferienportal.html, Link Bayernkarte.

Alle Nachrichten