Rumänisch-Orthodoxer Erzbischof und Metropolit in Bogen

    sitzend von links: Pfarrer Chiril Socaciu, BGR Richard Meier, Erzbischof und Metropolit Serafim Joanta, Bürgermeister Franz Schedlbauer, stehend von links: Schwester Marina Muntean, Pfarrer Klaus Klein, Pfarrer Ioam Popoiu

    Am heutigen Dienstagnachmittag besuchte der rumänisch-orthodoxe Erzbischof Serafim Joanta die Stadt Bogen und wurde von Bogens Ersten Bürgermeister Franz Schedlbauer im Rathaus empfangen. Beim Eintrag ins Gästebuch bedankte sich der Erzbischof, der zugleich Metropolit für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa ist, für die freundliche Einladung des Bürgermeisters. Der Erzbischof erklärte, dass es in Deutschland sogar eine orthodoxe Kathedrale in Nürnberg gebe. Bereits 1994 habe ihn das Patriarchat als Weihbischof der Metropolie von Siebenbürgen, als Metropoliten nach Deutschland entsandt. Leider habe die orthodoxe Kirche in Bayern und ganz Deutschland immer noch nur sehr wenige richtige Kirchen, um die orthodoxen Christen auch entsprechend seelsorgerisch betreuen zu können. Die rumänisch-orthodoxe Metropolie für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa zählte Ende 2018 165 Pfarreien, Niederlassungen und Klöster, von denen 106 zur Erzdiözese für Deutschland, Österreich und Luxemburg und 59 zur Diözese Nordeuropas gehören.

    Bei einem historischen Rückblick erklärte Bürgermeister Franz Schedlbauer auch die geschichtliche Bedeutung Bogens für Bayern sowie des ehemaligen Klosters in Oberalteich, das leider der Säkularisation von 1803 zum Opfer viel und nicht mehr als Ganzes erhalten ist. Auch in Bogen leben viele rumänisch-stämmige Bürgerinnen und Bürger, die hier vor allem der Arbeit wegen wohnen. Oberalteichs Pfarrer, BGR Richard Meier, war über den Besuch des Erzbischofs ebenfalls sehr erfreut. Auch persönlich interessiere er sich für die orthodoxe Kirche. Nachdem im Gespräch das Augenmerk schnell auf die Gebräuche in der Stadt Bogen viel, wurde der Erzbischof kurzerhand zur alljährlichen Pfingstwallfahrt am Pfingstsonntag auf den Bogenberg eingeladen. Soweit es sein Terminkalender zulässt, so erklärte der Erzbischof, wolle er der Einladung gerne folgen.

    Nach dem Eintrag ins Gästebuch besichtigte seine Exzellenz noch das ehemalige Kloster in Oberalteich zusammen mit Herrn Pfarrer Meier und Bogens Bürgermeister Franz Schedlbauer.

    Alle Nachrichten