leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild
Button Suche

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten
Bogen und der Bogenberg

Weithin sichtbar ragt der Bogenberg aus der Donauebene. Der Vorbote zum Bayerischen Wald ist nicht nur eine naturkundliche Besonderheit, sondern hat vor allem auch eine äußerst wichtige kultur- und kirchengeschichtliche Bedeutung.


Bogenberg als Wallfahrtsort

Der Legende nach strandete im Jahr 1104 ein steinernes Marienbild auf einem Donau-Felsen, das Graf Aswin von Bogen daraufhin zur Verehrung in die Schlosskapelle auf den Bogenberg bringen ließ. Tatsächlich aber entstand die Marienwallfahrt erst im 15. Jahrhundert. Das heutige Gnadenbild, eine "Maria in der Hoffnung" (Maria Gravida) ist in vielen Kopien und Andachtsbildern weit über die Region hinaus verbreitet. Bis heute pilgern jedes Jahr viele Gruppen auf den Bogenberg.

Bogenberg als Naturerlebnis

Der Bogenberg ist mit seiner Tier- und Pflanzenwelt nicht nur eine naturkundliche Besonderheit. Als "heiliger Berg" Niederbayerns besitzt er auch eine äußerst wichtige kultur- und kirchengeschichtliche Bedeutung! Verschiedene Übersichts- und Informationstafeln führen den Besucher zu den Themen Natur, Kultur und Geschichte rund um den Bogenberg. Entdecken Sie dieses Naturerlebnis !
Fordern Sie dazu die neue Freizeitkarte bei der Stadt Bogen an.

Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg

Entstanden aus einer Orts- und Eigenkirche der Grafen von Bogen, entwickelte sich im 12. und 13. Jh. neben der Pfarrei Bogen (berg) auch eine Wallfahrt zur heiligen Maria. Pfarrei, Wallfahrt und ein Priorat wurden bis 1803 von den Benediktinern des Klosters Oberalteich betreut. Das einzigartige Gnadenbild der Muttergottes in der Hoffnung, eine Steinfigur des späten 13. Jahrhunderts, ist das älteste, ununterbrochen verehrte Marienbild Bayerns. Der heutige Kirchebau wurde 1463 vollendet, seine Inneneinrichtung wiederholt verändert. Hier findet jährlich an Pfingsten die Holzkirchener Kerzenwallfahrt statt. (näheres unter Veranstaltungen)

Führungen: Dauer ca. 30 Minuten, Kosten: Freiwillige Spende für die Kirche
Infos: Pfarramt Bogenberg, Bogenberg 10, 94327 Bogen
Tel.-Nr. 09422/1546, Fax: 09422/6119

Alternativ: Führung Kreismuseum (Geschichte der Wallfahrt) und rund um den Bogenberg (incl. Wallfahrtskirche), nach Voranmeldung unter Tel. 0160-97215810 oder mail: kreismuseum@landkreis-straubing-bogen.de
Infos: Kreismuseum Bogenberg, Bogenberg 12, 94327 Bogen, www.landkreis-straubing-bogen.de

Kreismuseum Bogenberg
mit Dauerausstellung "Ritter, Rauten & Co." - Zur Geschichte der Bayerischen Rauten

Besonders sehenswert ist das Kreismuseum auf dem Bogenberg. Auf zwei Ausstellungsebenen zeigt es unter anderem Zeugnisse zur Geschichte der bayerischen Rauten und der Wallfahrt Bogenberg.

Öffnungszeiten zwischen Ostern und Allerheiligen
Mittwoch bis Freitag von 14-17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag von 12 -17 Uhr

Führungen in Museum und “rund um den Bogenberg“ (incl. Wallfahrtskirche) für Gruppen ab 10 Personen auch möglich außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung unter: Telefon 0160-97215810 oder per mail: kreismuseum@landkreis-straubing-bogen.de
Kreismuseum Bogenberg, Bogenberg 12, 94327 Bogen
Aktuelle Museumsinfos unter: www.landkreis-straubing-bogen.de

Stadtführungen

Sie erhalten Informationen zur Geschichte Bogens, besichtigen den Stadtplatz, die Bachgasse mit vielen Holzhausbauten und das alte Rathaus mit Besichtigung von alten Kellergewölben.
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Kosten: Freiwillige Spende an den Gästeführer.
Infos: Stadt Bogen - Tel.-Nr. 09422/505-0


Überregionales Tourismus- und Informationszentrum im Bahnhof mit Infostelle Naturpark Bayerischer Wald und der Dauerausstellung "Die Donau und der Bogenberg"

Der neue Bahnhof wurde im Oktober 2006 mit einem großen Bahnhofsfest feierlich eingeweiht. Im Obergeschoss finden sich eine Dauerausstellung zum Thema “Die Donau und der Bogenberg“ und weiterführende Informationen zur Region und zu den Freizeitmöglichkeiten im Naturpark Bayerischer Wald. Ebenso ist für einen integrierten, interaktiven Kinderbereich gesorgt, der die Ausstellung abwechslungsreich und spannend gestaltet. Das Bistro im Erdgeschoss bietet darüber hinaus weitere touristische Informationen und Auskünfte über Bahnverbindungen.


Stadtpfarrkiche St. Florian Bogen

Die Stadtpfarrkirche St. Florian wurde 1486 im spätgotischen Stil erbaut. 1931 - 1935 um das ehemalige Mesner- und Schulhaus erweitert und 1969/70 innen neu gestaltet. Der moderne Flügelaltar stammt aus dem Jahr 1984. Die Fresken sind um 1521 entstanden. Die Kirche ist immer geöffnet.


Evangelisch-Lutherische Erlöserkirche

Im Rahmen einer Prüfung von Kirchenbauten der 1950/60 Jahre auf Denkmaleigenschaft in ganz Niederbayern wurde im Frühjahr 2007 auch der Kirchenbau der evangelisch - lutherischen Pfarrgemeinde in Bogen überprüft und in die Denkmalliste mit aufgenommen. Neben dem Bauwerk als solches will man insbesondere auf die Ausstattung des Kirchenraumes mit Werken des Landshuter Künstlers Fritz König aufmerksam machen.
Pfarramt - Ludmillastr. 7 - 94327 Bogen - Tel.-Nr. 09422/1243 - Fax: 09422/805023


Kloster Oberalteich mit Kirche und KulturForum

KulturForum Oberalteich

Heute beherbergt der sanierte Bereich der Mühle und des Getreidespeichers des früheren Klosters das KulturForum Oberalteich. Im ehemaligen Getreidespeicher treffen das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen, Konzerte, Vorträge und Lesungen auf ein interessiertes Publikum. In der früheren Mühle haben die Kreisbildstelle, die Kreisarchäologie und die Volkshochschule Platz gefunden. Und im angrenzenden “alten Rathaus“ ist zudem eine Dauerausstellung zur Geschichte Oberalteichs zu besichtigen.

KulturForum Oberalteich - Klosterhof 1 - 94327 Bogen
Tel-Nr. 09422/505700 oder 09422/505-0, info@bogen.de

Veranstaltungskalender KulturForum Juli.-Dez_2018.pdf

Pfarrkirche St. Peter und Paul, Oberalteich

Die ehemalige Klosterkirche (erbaut 1622 - 1630) zählt zu den herausragendsten Sehenswürdigkeiten in ganz Ostbayern. Nach Plänen des Abtes Veit Höser wurde die monumentale Emporenkirche erbaut.

Führungen: nach Vereinbarung, Dauer ca. 45 Minuten
Kosten: bis 13 Personen 20 € pauschal
ab 14 Personen 1,50 € pro Person

Infos: Pfarramt Oberalteich - Tel.-Nr. 09422/1355


Margaretenkirche Pfelling

Romantisch am Donauufer gelegen. Spätromanische Fundamente, gotische und neuzeitliche Veränderungen. Interessante Altäre und Holzbildwerke aus dem 17. und 18. Jh.
Infos: Pfarramt Pfelling - 94327 Bogen - Tel.-Nr. 09422/2282

Pfarrkirche St. Andreas Degernbach und Kapelle in Stefling

Stilvolle Landkirche, im frühen Rokokostil 1735 erbaut. Die Kapelle in Stefling wurde 1487 erbaut und ist bekannt durch den Steflinger Pferderitt, der am 2. Weihnachtsfeiertag zu Ihren des Heiligen Stephanus stattfindet.
Infos: Pfarramt Degernbach - 94327 Bogen - Tel.-Nr. 09422/2286

Auskünfte zu allen Sehenswürdigkeiten:
Kulturamt der Stadt Bogen
Stadtplatz 56, 94327 Bogen
Tel.-Nr. 09422/505109, Fax: 09422/505182
info@bogen.de - www.bogen.de
Bogenberg

Bogenberg
Bogenberg in Abendstimmung

Bogenberg in Abendstimmung
Wallfahrtskirche

Wallfahrtskirche
Wallfahrtskirche Bogenberg Innenansicht

Wallfahrtskirche Bogenberg Innenansicht
Kreismuseum Bogenberg

Kreismuseum Bogenberg
Tourist- u. Informationszentrum am Bahnhof

Tourist- u. Informationszentrum am Bahnhof
Stadtpfarrkirche  Bogen

Stadtpfarrkirche Bogen
Evangelische Kírche

Evangelische Kírche
KulturForum Oberalteich

KulturForum Oberalteich
KulturForum, Saal

KulturForum, Saal
Klosterkirche Oberalteich

Klosterkirche Oberalteich
Klosterkirche Oberalteich Innenansicht

Klosterkirche Oberalteich Innenansicht
Kirche Pfelling

Kirche Pfelling
Kirche Degernbach

Kirche Degernbach
leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild