Kath. Pfarr- u. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg

Entstanden aus einer Orts- und Eigenkirche der Grafen von Bogen, entwickelte sich im 12. und 13. Jh. neben der Pfarrei Bogen (berg) auch eine Wallfahrt zur heiligen Maria.

 

Eine fromme Legende verweist auf das Jahr 1104. Damit zählt der Bogenberg zu den ältesten bis heute lebendigen Marienwallfahrtsorten Bayerns. Pfarrei, Wallfahrt und ein Priorat wurden bis 1803 von den Benediktinern des Klosters Oberalteich betreut.

Das einzigartige Gnadenbild der Muttergottes in der Hoffnung, eine Steinfigur des späten 13. Jahrhunderts, ist das älteste, ununterbrochen verehrte Marienbild Bayerns.

Der heutige Kirchebau wurde 1463 vollendet, seine Inneneinrichtung wiederholt verändert.

Hier findet jährlich an Pfingsten die Holzkirchener Kerzenwallfahrt statt.

Kirchenführung: ab 10 Personen, Dauer ca. 30 Minuten, Anmeldung beim Pfarramt (gegen Spende) oder Führung "Museum & Kirche gegen Gebühr, Anmeldung im Kreismuseum, Tel. 0160/97215810

Alternativ: Führung Kreismuseum (Geschichte der Wallfahrt) und „Rund um den Bogenberg” (incl. Wallfahrtskirche), nach Voranmeldung
 

Öffnungszeiten

Mittwoch und Samstag 14.00-16.00 Uhr
Sonn- und Feiertage zusätzlich 10.00-12.00 Uhr

Das Museum hat vom 1. April bis 31. Oktober und zum Bogenberger Christkindlmarkt am 8. und 9. Dezember geöffnet.

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Dienstag von 9:00 bis 11:00 Uhr

Donnerstag von 15:30 bis 17:00 Uhr

Tel.: 09422-1546

Fax: 09422-6119

eMail: pfarramt-bogenberg@t-online.de

© Stadt Bogen
© Stadt Bogen
© Stadt Bogen