Gotische Kirche St. Stephan in Stephling mit Pferdewallfahrt

Die Kapelle in Stefling wurde 1487 erbaut und ist bekannt durch den Steflinger Pferderitt, der am 2. Weihnachtsfeiertag zu Ihren des Heiligen Stephanus stattfindet.

Bemerkenswert einheitlicher spätgotischer Bau von 1487, Sakristei und Dachreiter 17./18. Jahrhundert, Innenraum mit Chor unter breitgespanntem Netzgewölbe.

 

 

Info und Ansprechpartner:
Pfarramt Degernbach, Degernbach 31, 94327 Bogen, 09422/2286
Email: st-andreas.degernbach(at)t-online.de

Nach Vereinbarung: Kirchenbesichtigung und Führung
Schlüssel bei Fam. Hilmer, Stephling 1, 94327 Bogen, Tel.: 09962/1626

Kirchenführer: vor Ort erhältlich

 

 

Jedes Jahr am 26. Dezember, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, feiert die Filialkirche in Stephling das Kirchenpatronsfest des heiligen Stephanus.

Verbunden damit ist schon seit alters her der Pferderitt, genannt Stephaniritt,  mit der Segnung der Pferde nach dem Gottesdienst.

Die Reiter mit ihren Pferden sammeln sich zu dem Ritt bis um 8.45 Uhr im Hollmerhof in Frammelsberg. Um 9 Uhr ist die Aufstellung zum Kirchenzug und um 9.15 Uhr der Abmarsch nach Stephling. Dort findet um 9.30 Uhr der Festgottesdienst, bei günstiger Witterung im Freien vor der Kirche statt. Nach dem Gottesdienst erteilt der Priester den traditionellen Pferdesegen, und es folgt der dreimalige Ritt um die Kirche.

Die jährlich große Anzahl der Reiter (zwischen 70 und 120 Reiter) ist dem Förderverein „Stephlinger Pferderitt“ zu verdanken, der die Organisation übernimmt und zur Teilnahme aller Pferdebesitzer aus nah und fern aufruft. Der Verein, im September 1987 gegründet, kann mittlerweile auf sein über 20 jähriges Bestehen zurückblicken.

Stadt Bogen - Rathaus

Stadtplatz 56
94327 Bogen

  • Tel. 09422/505 - 0
  • Fax. 09422 505 - 182
  • info(at)bogen.de
  • www.bogen.de
  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    Donnerstag: 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

  • Besucherparkplätze sind am Stadtplatz (mit Parkscheibe max. 2 Stunden) sowie am Rathaus vorhanden.

  • barrierefrei
  • Das neue Rathaus